Über Uns

AnnaSophieAnna Sophie Schlögl, 16

Meine Motivation zu diesem Projekt war einerseits um Kindern zu helfen, bei denen nicht die Möglichkeit auf Schulbildung und Essen selbstverständlich ist, sondern auch um andere Kulturen kennenzulernen und in anderen Ländern unsere zu vertreten. Außerdem wird mir bei diesem Projekt bewusst wie hoch unser Lebensstandard in Österreich ist. Ebenso denke ich, dass mein zukünftiges Leben mit wertvollen Erfahrungen durch dieses Projekt geprägt wird.


CoraCora Hajszan, 17

Mich hat die Idee unseres Professors von Anfang an begeistert, da ich selbst einmal die indische Kultur und ihre Traditionen kennenlernen wollte. Weiters beteilige ich mich gerne, den Kindern der Schule auf verschiedene Arten zu helfen.

 


fionaFiona Bouvier-Azula, 17

„Ich wollte bei diesem außerordentlichem Projekt mitmachen, weil ich zum einen immer schon nach Indien wollte, diese Kultur kennenlernen wollte und das Leben dort erfahren möchte und zum anderen, dass ich Menschen, die es weniger gut haben als ich, helfen möchte. Ich finde nämlich, dass wir uns in Europa extrem glücklich schätzen können mit dem was wir haben und ich möchte anderen einfach etwas davon geben. Und zu so einer einzigarten Chance nein zu sagen, wäre sehr schade und unvorstellbar für mich.“


FloFlorian Kollarczik, 17

„Meine Motivation für dieses Projekt ist einerseits das Lernen einer völlig anderen Kultur und andererseits denke ich, dass es mir in meinem späteren Leben weiterhelfen wird. Zusätzlich kommt dieses Projekt lernwilligen Kindern zugute, die weniger Glück als wir haben.“

 


hannahHannah Resatz, 16

„Meine Motivation für das Projekt ist die Erfahrung, die jeder einzelne von uns mitbekommt. Sei es, dass wir Menschen helfen, die weniger haben als wir, oder lernen miteinander zu arbeiten, ein Projekt auf die Beine zu stellen oder andere Kulturen kennenlernen.“

 


KathiKathi Berger, 17

„Ich freue mich darauf eine vollkommen neue Kultur kennen zu lernen und Indien von seiner authentischsten und ‚echtesten‘ Seite zu sehen. Außerdem finde ich es sehr schön dass wir mit Kindern arbeiten werden und nachher vielleicht unser eigenes Leben ganz anders sehen und lernen es mehr zu schätzen. Ich bin dankbar für die Chance solche Erfahrungen machen zu dürfen.“


LauraLaura Toth-Sonns, 17

„Ich mache bei diesem Projekt mit, da ich mich sehr für fremde Kulturen interessiere. Ich möchte möglichst viel über die Menschen vor Ort und ihre Lebensweise erfahren. Indien ist eine tolle Gelegenheit ein exotisches Land auf ein ganz besondere Art kennenzulernen, abseits von normalen Touristenrouten und gleichzeitig Menschen, denen es nicht so gut geht, helfen zu können.“


AileenAileen Dick, 17

„Vor einigen Monaten haben wir uns entschlossen dieses Projekt zustarten. Ich habe mich dafür entschieden, da ich den armen und hilfsbedürftigen Kindern in dieser Schule, die uns unser Herr Professor kurz vorgestellt hat, zu Hilfe kommen will.“

 


LisaLisa Horvath, 16

„Die indische Kultur hat mich schon immer sehr interessiert und jetzt hab ich die Möglichkeit diese besser kennenzulernen. Außerdem kann ich in diesem Zuge den Kindern in der Schule in Maheshwar etwas Gutes tun.“

 


LukasLukas Köller, 16

„Meine Motivation: Hilfsprojekt organisieren, Kultur  kennenlernen, Kindern helfen die Schule neu aufzubauen und ihnen unsere Kultur näher bringen.“

 

 


PhilippPhilipp Wagner, 16

„Ich nehme an diesem Projekt teil, um den Menschen in Indien zu helfen und gleichzeitig ist es für mich dabei möglich, Erfahrungen im Bereich Projektmanagement zu sammeln.“

 


SchirinSchirin Pecnik, 16

„Ich nehme an diesem Projekt teil weil ich es toll finde, dass die Schule Kinder aufnimmt und ihnen eine Chance auf Bildung ermöglicht.Auch mein Interesse an anderen Kulturen und meine Vorliebe für das Reisen sind Gründe warum ich mich dazu entschieden habe das Projekt zu unterstützen.“

 


TeresaTeresa Lang, 17

„Meine Motivation bei diesem Projekt mitzumachen, ist die Vorstellung eine völlig neue Kultur näher kennenzulernen. Das Interessante daran ist, nicht einfach an Touristen – Hotspots zu Urlauben, sondern wirklich den Lebensstil der indischen Schüler mitzuerleben.“